Überraschungen im Fußball

Bild von @user

Was man im Fußball immer wieder sieht, sind Überraschungen, auf die vorher kaum einer gewettet hätte. Bayern München verliert in Cottbus, Bremen verliert zu Hause vor ein paar Wochen gegen Bochum oder Jena als Abstiegskandidat in der 2. Liga steht auf einmal im Pokalhalbfinale. Wie kommt das, vor allem im Vergleich zu anderen Sportarten zu stande?

Weniger Tore = mehr Spannung !

Im Fußball reicht unter Umständen ein einziges Tor, um zu gewinnen, d. h. man kann extrem defensiv spielen und vorne auf einen entscheidenden Konter hoffen. In anderen Sportarten wie Handball oder Basketball ist dies natürlich unmöglich. Am ehesten noch im Eishockey oder Hockey, aber auch dort fallen durschnittlich wesentlich mehr Tore, sodass ein Tor normalerweise nicht reicht.

Handballer z. B. argumentieren immer, dass Handball attraktiver als Fußball sei, weil mehr Tore fallen. Dagegen kann man nichts sagen. Allerdings lösen die wenigen Tore im Fußball bei Spielern und Fans oftmals wesentlich größere Emotionen aus, weil sie einfach mehr wert sind. Außerdem ist ja das Spannende am Fußball, dass jeder mehr oder weniger gegen jeden gewinnen kann! Gerade aufgrund der wenigen Tore. Ich glaube nicht, dass sich die Fans von Melsungen oder Minden vor einem Auswärtsspiel beim THW Kiel in der Handballbundesliga irgendwelche Hoffnungen machen. Fans von Cottbus, wenn sie zu den Bayern fahren schon.

Dies sieht man auch schon an den Wettquoten. Beim Handball ist eine Quote von 1,02 oder 1,04 auf den Favoritensieg nichts Ungewöhnliches. Beim Fußball ist die schlechteste Quote die man bekommen kann eigentlich 1,10 oder 1,15. Allerdings müsste sie im Vergleich wie häufig Überraschungen sind normalerweise noch höher liegen.

Drei Taktiken

Doch wie kommt es überhaupt zu diesen Überraschungen? Normalerweise spielt der Underdog sehr defensiv, d. h. es ist unglaublich eng in der eigenen Hälfte und daher unglaublich schwer dort durch zu kommen. Zudem ist die Einsatzbereitschaft oft höher als beim favorisierten Team. Dies alleine kann schon reichen, um ein 0-0 zu ermauern. Doch selbst für ein Unentschieden gehört auch noch das nötige Glück dazu und man darf keine individuellen Fehler machen.

Die favorisierte Mannschaft wird hauptsächlich 3 Dinge versuchen:

  1. Flügelspiel: Dies bringt viele Flanken in den Strafraum und produziert Eckbälle und Freistöße von der Seite. Hier darf der Underdog keine Fehler im Luftkampf oder sogar Stellungsfehler begehen.
  2. Fernschüsse: Da der Raum in Richtung des Strafraums immer enger wird, versucht man es mit Fernschüßen. Diese muss der Underdog versuchen zu blocken. Allerdings wenn einer richtig trifft, ist der Ball eben drin und abgefälschte Schüße sind oft noch gefährlicher.
  3. Hohe Bälle: Vor allem werden in der Schlußphase oft hohe Bälle in den gegnerischen Strafraum als Brechstange benutzt. Solange Abwehr und Torwart keine Fehler machen, ist dieses verzweifelte Mittel aber relativ einfach zu verteidigen.

Sollte man dann noch das Glück haben vorne zu treffen gewinnt man sogar das Spiel. Jeder de selbst Fußball gespielt hat, der hat solche Spiele in beide Richtungen erlebt und weiß auch wie unangenehm es ist gegen einen so defensiven Gegner zu spielen. Oftmals tritt der Favorit auch noch arrogant und überheblich auf, was den Effekt noch verstärkt.

Eins muss man Handballern, Basketballern, etc. recht geben, schön anzuschauen sind solche Spiele nicht. Sie leben einzig alleine von der Spannung, die es im Duell David gegen Goliath nur beim Fußball in dieser Häufigkeit gibt.

Bild von @user

Was meiner Meinung immer total unterschätzt wird: Auch eina Mannschaft wie Cottbus kann Fußball spielen. Nur weil Bayer 10mal so viel wert ist, sind sie nicht 10mal so gut. Das ist ein Denkfehler den eine Menge Fans machen. Die spieler von Bayern sind 10mal so selten wie die von Cottbus und bringen den Bayern 10mal so viele Erfolge und Verdienst. Deswegen sind sie auch viel teurer.

Bild von @user

Ja aber das trifft ja auch auf andere Sportarten zu! Man könnte fast sagen, dass die Spielergehälter exponential zur Leistungsstärke wachsen!